Führung und Corona

Das Jahr 2020 hat sehr viel verändert. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sitzen auch im zweiten Lockdown im Homeoffice. Wir hatten in der Digital Society Anfang März 2021 – ca. zwei Wochen vor dem Lockdown unseren DigiCircle – Culture mit Personalverantwortlichen und haben das Thema #NewWork diskutiert. Die Personalverantwortlichen haben gemeinschaftlich beklagt, dass sie gerne mehr in Richtung flexibler Arbeitskultur anbieten würden, dass aber die Chefs dagegen wären. Manche Geschäftsführer befürchteten, dass die eigenen Mitarbeiter im Homeoffice weniger produktiv wären, weil man sie nicht mehr so gut “unter Kontrolle” hätte, wie im Büro. Ich selbst hatte als Geschäftsführer eines Unternehmens vor einigen Jahren Diskussionen mit meinem Eigentümervertreter, dass ich meine Mitarbeitenden am Montag und am Freitag nicht ins Homeoffice schicken darf, weil es die Befürchtung gab, dass sich die Mitarbeitenden dann ein verlängertes Wochenende machen.

Kaum drei Monate später hatten wir im Juni 2020 einen DigiCircle – Leadership mit GeschäftsführerInnen und sprachen über das Thema Homeoffice. In dieser Runde waren sich die Chefs einig. Viele von ihnen waren skeptisch, aber es hat sich herausgestellt, dass Homeoffice besser funktioniert hat als erwartet. Die Mitarbeiter waren teilweise produktiver.

Sogar produzierende Unternehmen haben größere Teile ihrer Belegschaft im Homeoffice beschäftigt. Natürlich geht das nicht bei allen Jobs, aber sogar in der Produktion war durch digitale Hilfsmittel viel möglich und es mussten nur noch jene Mitarbeiter vor Ort sein, die tatsächlich die Maschinen bedienen, die Maschinen mit Material versorgen.

Die Ängste der Geschäftsführung

 Diese Diskussion mit der Geschäftsführungsrunde ( DigiCircle – Leadership ) zeigte dass viele der Ängste der Geschäftsführung unbegründet waren. Wenn die Belegschaft motiviert ist, und denn Sinn in der eigenen Arbeit sieht, dann haben Führungskräfte in der Corona Krise erkannt, dass man eher die Mitarbeiter davon abhalten muss zu viel zu arbeiten und auch die Ruhezeiten einzuhalten.

Leader not a Boss

Mitarbeiter sind produktiver, wenn sie eigenverantwortlich arbeiten können und sie ihre Arbeit für sinnvoll erachten. Eigenverantwortung benötigt wie das Wort bereits sagt Verantwortung für die Erfüllung bestimmter Aufgaben. Das bedeutet auch, dass eine Führungskraft das Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter setzen muss, dass diese innerhalb der definierten Verantwortungsbereiche ihre Arbeit auch eigenständig und verlässlich durchführen. Die Rolle der Führungskräfte verändert sich weg vom fachlich besten Mitarbeiter der in diese Position befördert wurde, weil er der beste in seinem Team war und die Arbeit seiner Mitarbeiter damit am besten überwachen kann – hin zu einer Führungskraft die als Mentor und Coach dafür da ist, das Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Mitarbeitende aufblühen können und ihr volles Potential entfalten.

Das Experiment: Tele-Haase

Das Wiener mittelständische Unternehmen Tele-Haase hat den Lackmustest gemacht. Das Unternehmen ist so weit gegangen, dass es die Chefs abgeschafft hat. Das Unternehmen ist selbstorganisierend. Die Rolle des Geschäftsführers gibt es natürlich nach außen nach wie vor, weil es durch das GmbH Gesetz so definiert ist. Nach innen gerichtet hat der Geschäftsführer den Titel “Regisseur” und die gleichen Befugnisse wie die Belegschaft des Unternehmens, solange es nicht die persönliche Haftung des Geschäftsführers berührt.

Das Beispiel Tele Haase zeigt, dass diese Art der Organisation funktionieren kann. Das Unternehmen ist profitabel und es ist durch die Abschaffung der Chefs nicht Anarchie ausgebrochen. Mitarbeitende erkennen durch die Übertragung von Verantwortung, dass manche Entscheidungen doch nicht so einfach zu treffen sind, wie am Stammtisch. Bei Tele-Haase haben auch einige Mitarbeitende erkannt, dass ihnen die übertragene Verantwortung gar nicht so liegt, und dass es vorher bequemer war. Einige haben das Unternehmen daher verlassen und sich ein traditionelles Unternehmen gesucht wo es eine traditionelle Rollen- und Verantwortungsverteilung gibt.

Impulse für die Geschäftsführung

Das Experiment von Tele-Haase zeigt aber dass derartige Ansätze funktionieren können und wenn andere Unternehmen vielleicht im ersten Schritt nicht gleich die Chefs ganz abschaffen, man doch sehr viel von den Ansätzen lernen kann. Wir diskutieren dieses Thema bei unserem nächsten DigiCircle – Leadership    (unser Netzwerk für die Geschäftsführung) . Zum Kennenlernen laden wir Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer herzlich ein, einmal kostenlos an diesem DigiCircle  teilzunehmen.

09.03.2021
16:30 – 18:00
Sind Chefs noch gefragt?
Ort: Online
Die Community für die Geschäftsführung / CEO

Diskussion mit ExpertInnen und Ihnen

Für die betroffenen Mitarbeitenden sowie Führungskräfte gibt es unseren Digitalk der sich ebenfalls unter anderem dieses Themas annimmt:

24.02.2021
18:30 – 21:00
New Work – Gesellschaftliche Herausforderungen durch die digitale Transformation
Ort: Online
Für digital Interessierte

Digitale Transformation

Die Digitale Transformation oder auch „Digitaler Wandel“ bezeichnet einen fortlaufenden, in digitalen Technologien begründeten Veränderungsprozess, der die gesamte Gesellschaft und besonders auch Unternehmen betrifft.

Es geht also um den Veränderungsprozess, der zwar durch digitale Technologien verursacht wird, und bei dem teilweise digitale Technologien Lösungsansätze bieten können. Die wichtigen Themen sind Strategie, Führung, Innovation, Agilität und Unternehmenskultur.

Digital Society: Ihr Lotse in der digitalen Transformation

Die Digital Society ist ein gemeinnütziger Verein mit Veranstaltungen als neutrale Plattform zum offenen Austausch ohne Verkaufsinteresse für digitale Produkte und Dienstleistungen. Daher sind Beratungsunternehmen einer Teilnahme ausgeschlossen. Wir bieten Ihnen: 

  • Impulsvorträge, Zugang zu unseren ExpertInnen und Erfahrungsaustausch und Diskussion mit Peers in unseren monatlichen DigiCircle
  • Vorstellung und Diskussion von Chancen und Risiken neuer Technologien in unseren monatlichen DigiTalks
  • Erarbeitung von Herausforderungen, Lösungen, Best Practices in unseren DigiTeams
  • Dokumentation von Lösungen, Best Practices, sowie Forderungen an die Politik in unseren DigiPapers
  • Interessensvertretung der Mitgliederinteressen
  • Ausbau Ihres Netzwerks zu anderen Unternehmen und in die Politik auf unseren Veranstaltungen unseren Sommerheurigen sowie unserer Weihnachtsfeier

Nähere Informationen zu unseren Leistungen sind hier zu finden.

Weitere Artikel zum Thema

  • Breitbandumfrage 2021 der Wirtschaftskammer Wien 14. April 2021
    Breitbandumfrage 2021 der Wirtschaftskammer Wien
  • So verbeitet sind 3D-Drucker und Roboter 12. April 2021
    Sieben Prozent aller Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten setzen laut Statistischem Bundesamt 3D-Drucker ein. Bei größeren Unternehmen ist die Technologie deutlich häufiger im Einsatz als bei kleineren, wie die Statista-Grafik zeigt. “Am weitesten verbreitet ist der Gebrauch der Druckerzeugnisse für Prototypen oder Modelle zur internen Verwendung.” Industrie- oder Serviceroboter sind bei sechs Prozent der Unternehmen im ...
  • Resilienz in Teams und Management und Organisationen 29. März 2021
    Der Begriff ‘Resilienz’ bezeichnet nicht nur das reine rasche Zurückfinden in die Ausgangslage nach dem Kriseneinwirken, sondern auch einer damit einhergehenden Entwicklungsbereitschaft. Ähnlich wird unter organisationaler Resilienz eine hohe Reaktions- und Anpassungsfähigkeit von Unternehmen, ebenso wie deren Lernfähigkeit aus kleinen und großen Krisen, konsequentes Energiemanagement und Entwicklung von Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen verstanden. Organisationale Resilienz kann auf unterschiedlichen ...
  • Nachlese: DigiTalk New Work 3 – Homeoffice – Gesetz: War es das? 26. März 2021
    Nachlese: DigiTalk New Work 3 - Homeoffice - Gesetz: War es das?
  • Meine Erlebnisse mit Covid-19, Teil 2 26. März 2021

    Vor genau einem Jahr habe ich mein positives Covid-19-Testergebnis erhalten und musste in Quarantäne. Zeit für einen kleinen Rückblick.

Follow me

Werner Illsinger

Präsident bei Digital Society
Werner Illsinger hat nach der Absolvierung HTL Nachrichtentechnik am TGM einen der ersten Internet Provider in Österreich aufgebaut, er hat langjährige Erfahrung im Vertrieb und im internationalem Management bei Microsoft sowie als Geschäftsführer der Raiffeisen Informatik Consulting. Er ist Strategieberater und Lektor für Digital Transformation Management an der Carinthia University for Applied Sciences.
Follow me