DigiCircle Business Culture

Am 27. September 2022 fand ein DigiCircle zum Thema Personalentwicklung in der digitalen Transformation statt. 

DigiCircle Business Culture ist eine monatliche Veranstaltung für Business Mitglieder der Digital Society für Führungskräfte, Personalentwickler, Agile Coaches in der digitalen Transformation zum Thema Mitarbeitende und Unternehmenskultur. 

Impulsvorträge bieten aktuelle Informationen zum Thema, die danach in der Gruppe diskutiert werden. Ziel ist es eine Gruppe veränderungswilliger Führungskräfte in Unternehmen, die merken dass es so nicht mehr weitergehen kann, dabei zu unterstützen diesen Weg zu gehen. 

 

Unsere Impulsgeberin Martina Kitzer war Ihr Berufsleben lang in verschiedensten Rollen im Bereich der Human Resources (welch ein Wort) tätig. Zuletzt hat sie den Bereich Personalentwicklung beim ÖGB verantwortet und ist im September in die Rolle eines Agile Coaches zu einem führenden österreichischen Telekom Anbieter gewechselt.

Im ersten Teil Ihres Impulsreferates betont sie, dass die digitale Transformation mehr als Digitalisierung ist. Es geht dabei nicht um die Elektrifizierung bestehender Prozesse (Digitalisierung) sondern darum sich als Unternehmen neu zu erfinden (digitale Produkte, digitales Geschäftsmodell). Effizienzsteigerung ist zu wenig.

Bei der digitalen Transformation ist eine große Herausforderung die Menschen auf diese Reise mitzunehmen und davon zu begeistern. Es stellt sich hier die Rolle der Personalabteilungen in der Transformation. Derzeit ist die Aufgabenstellung der Personalabteilungen in vielen großen Unternehmen die Verwaltung der personellen Ressourcen im Unternehmen.

Wo die Digitalisierung die Personalentwicklung beflügelt hat, sind neue digitale Lernformate (Stichwort Netflix des Lernens) die zu großen Teilen Class-Room Trainings abgelöst haben.

Die Welt verändert sich weiter in atemberaubender Geschwindigkeit. BANI (Brittle (brüchig), Anxious (ängstlich), Non Linear (nicht linear), Incomprehensible (unverständlich) hat das alte VUCA abgelöst.

Die Megatrends Map des Futureinstituts zeigt diese Veränderungen auf.

Die Antwort auf die Herausforderungen ist daher:

  • Flexibles belastbares, widerstandsfähiges Arbeitsumfeld
    z.B. unabhängigkeit von Zeit und Ort
  • Rasche Entscheidungen
    Selbstorganisierte Teams statt Hierarchien. Entscheidungen müssen schnell von den Wissensträgern getroffen werden und dürfen nicht Wochen und Monate dauern
  • Aufösen der Silos
    Kommunikation, Zusammenarbeit, Lernbereitschaft und Miteinander statt Gegeneinander. Gegenseitiges Verständnis durch regelmäßige Funktionswechsel, Job Rotation, etc. 

Die Frage ist ob Personalabteilungen weiterhin die Verwalter in den Unternehmen sein sollen und wollen, oder ob sie eine zentrale Rolle in der Organisation spielen sollen als Enabler für die neue Kultur des Wollen, Können und Dürfen von Menschen. 

Unsere Mitglieder können den Impulsvortrag hier nachsehen, bzw. die Folien downloaden: 

Der derzeitige Aufbau der meisten HR-Organisationen ist gut genug für heute und gestern, nicht für morgen.

Martina Kitzer

Leiterin Personalentwicklung, Österreichischer Gewerkschaftsbund

Dieser Inhalt ist nur für Mitglieder der Digital Society zugänglich. Sollten Sie Mitglied sein, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Benutzerkennung und Passwort ein um auf den Inhalt zuzugreifen. Sollten Sie noch kein Mitglied sein, schließen Sie doch gleich eine Mitgliedschaft ab um alle Vorteile zu nutzen.  
Follow me

Werner Illsinger

Präsident bei Digital Society
Werner Illsinger hat nach der Absolvierung HTL Nachrichtentechnik am TGM einen der ersten Internet Provider in Österreich aufgebaut, er hat langjährige Erfahrung im Vertrieb und im internationalem Management bei Microsoft sowie als Geschäftsführer der Raiffeisen Informatik Consulting. Er ist Strategieberater und Lektor für Digital Transformation Management an der Carinthia University for Applied Sciences.
Follow me