Zu Beginn der 2020er-Jahre hat die digitale Transformation unseren Alltag und fast alle Bereiche von Wirtschaft und Verwaltung erreicht. Die Informationsgesellschaft ist eine selbstverständliche Realität geworden. Die sozio-ökonomische Bedeutung der Internet-basierten Systeme und der »Elektronengehirne« ist vergleichbar mit der Bedeutung der großen Entdeckungen der Renaissancezeit und anderen epochalen Entwicklungen wie der Weltraumfahrt, der Nutzung der Atomenergie, oder auch den Erfindungen von Eisenbahn und Automobil.

Dieser Vortrag vom Werden unserer Informationsgesellschaft basiert auf den Erinnerungen eines Vertreters der »Generation X«, die erlebt hat, wie in circa 40 Jahren das private, berufliche und öffentliche Leben vom Gebrauch des sogenannten »Netzes« und der Mensch-Maschine-Symbiose immer mehr – sowohl positiv als auch negativ – geprägt wurde. Georg Rainer Hofmann, einer der Aktivisten dieser Entwicklung in Deutschland, zeichnet in einem komplexen Bild die technischen, ökomischen, sozio-politischen, und auch ethisch-philosophischen Hintergründe und Herausforderungen. Ein wichtiger Beitrag zur Geschichte unserer digitalen Welt.

Globale ProvinzDer Informatiker und Ökonom Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann (geb. 1961) ist Professor und Direktor des Information Management Instituts (IMI) an der Technischen Hochschule in Aschaffenburg. Er hat viele Entwicklungen der Informationsgesellschaft selbst erleben und daran mitwirken dürfen. Seine mit dem Zeitgeist verflochtenen Erinnerungen umfassen circa 40 Jahre voller richtungsweisender Erkenntnis- und Technikfortschritte, aber auch voller Zu-, Glücks- und Problemfälle des allmählich-plötzlichen Digitalen Wandels. Er erzählt von richtungsweisenden Ereignissen und von Begegnungen mit prägenden Personen, von denen sich einige auch selbst zu Wort melden. Viele von ihnen wären sicher Nobelpreisträger geworden – gäbe es einen »Nobelpreis für Digitalwissenschaften«.

Dieser Vortrag basiert auf seinem Buch “Globale Provinz” 

 

Vortragende

Georg Rainer Hofmann

Foto Dr. Tilo Gockel, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

Georg Rainer Hofmann
Prof. Dr.-Ing. Georg Rainer Hofmann, Jahrgang 1961, ist seit 1996 Professor an der Technischen Hochschule in Aschaffenburg, und dort seit 2010 Direktor des Information Management Instituts (IMI).
Nach dem Studium der Informatik und Volkswirtschaftslehre, Nebenfach Philosophie, an der Technischen Universität Darmstadt promovierte er 1991 bei Prof. Encarnacao (Darmstadt) und Prof. Stucki (Zürich) zum technisch-philosophischen Thema „Naturalismus in der Computergraphik“.
Von 1987 bis 1992 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Abteilungsleiter im Fraunhofer Institut Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Darmstadt, von 1993 bis 1996 Berater (Prokurist) bei der KPMG Unternehmensberatung GmbH in Frankfurt am Main und in Berlin.
Er war von 1999 bis 2009 Gastdozent an der Universität Liechtenstein, und von 1995 bis 2018 Gastdozent an der Universität Würzburg.
Herr Hofmann war von 2011 bis 2019 der Sprecher der Kompetenzgruppe „E-Commerce“ des
eco e.V., und seit 1993 Sprecher der Fachgruppe „Software- und Service-Markt“ der GI e.V.
Guenter Koch Günter R. Koch
Humboldt Cosmos Multiversity | execupery |  graspnetwork | Research Economic Common Good
Günter R. Koch Prof. Dr.hc., Dipl. Inform. (Adj.Prof. TU Graz) ist von seiner Ausbildung Informatik her Absolvent der ersten Stunde des Karlsruhe Institute of Technology (entspricht dem AIT, ist aber größer und betreibt die TU Karlsruhe). Nach Jahren einer Assistenzprofessur betätigte er sich 12 Jahre als Softwareunternehmer mit auch wissenschaftlichem Engagement in Themen des Software-Engineerings und -Managements. 1993 wurde er von der EU-Kommission zum Direktor des European Software Institut in Bilbao berufen. 1997 Chief Java Consultant bei SUN Microsystems und 1998 wiss.-techn. Geschäftsführer der Austrian Research Centres (ARC), heute Austrian Institute of Technology (AIT), wo er u.a. das Thema Wissensbilanzierung entwickelte und in Österreich einführte. 2004 Mitgründer und Geschäftsführer des New Club of Paris und seither auch frei tätig als Experte in Sachen Wissensgesellschaft und Nachhaltigkeitsökonomie. Seit 2012 Präsident der in Teneriffa beheimateten Diskursplattform Humboldt Cosmos Multiversity und seit 2019 Präsident von GRASPnetwork, einer Vereinigung zur methodischen Verwendung von Kunst in Innovationsprojekten. Träger des österreichischen Ordens für Wissenschaft und Kunst und, als Auszeichnung für seine Lebensleistung, Ehrendoktor der Universität Arad.

Durch die Veranstaltung führt​e

Wolfgang Keck

Wolfgang Keck
Kommunikation, Expertise, Netzwerk, Diskurs (KEND)
Aktives Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Datenverarbeitung (ADV), der Digital Society (DS) & der Österreichischen Computergesellschaft (OCG), Member of Austrian Lawyers’ Conference (ALC – ÖJT), Promoter of Data Intelligence Offensive Austria (DIO) Nach rd. 47-j. (tw. überschneidenden) Tätigkeiten als Trainer, Coach, Lehrbeauftragter, Projektleiter für Controlling-, Revisions-, Bildungs- Reorganisations- und IT-Projekte (insbes. E-Learning- &-E-Teaching, E-Gov-, E-Health- und Compliance) nunmehr freiberuflich als Researcher, Vortragender, Berater, Fachautor, Netzwerker & Moderator tätig. Lfd. befasst mit inter- und transdisziplinären Themen des digitalen & techn. Wandels (Privacy, Datenschutz, Informationsfreiheit, Partizipation, Legistik, Digital Government & Health, Telematik &Telemedizin (AAL), Verwaltungsreform, New Work, u.a.m.)Zuletzt Vorträge und Beiträge zu:

  • Humanismus im Anthropozän der Digitalität
  • Lernen in Organisationen
  • Digitalität in der Medizin – Fragen der Rahmenbedingungen, der Ethik und Governance sowie der Politik
Follow me

Werner Illsinger

Präsident bei Digital Society
Werner Illsinger hat nach der Absolvierung HTL Nachrichtentechnik am TGM einen der ersten Internet Provider in Österreich aufgebaut, er hat langjährige Erfahrung im Vertrieb und im internationalem Management bei Microsoft sowie als Geschäftsführer der Raiffeisen Informatik Consulting. Er ist Strategieberater und Lektor für Digital Transformation Management an der Carinthia University for Applied Sciences.
Follow me