Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
29.04.2020
18:00 - 21:00

Online Veranstaltung
Die Veranstaltung wird mittels Microsoft Teams abgehalten.
Nähere Informationen zur Teilnahme an einer Online Veranstaltung finden Sie hier.
Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Anmeldeschluss rechtzeitig vor der Veranstaltung per Mail zugessendet.


#WirBleibenZuhause

Solange es aufgrund der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen keine Veranstaltungen mit physischer Präsenz geben kann, wird die Veranstaltung online durchgeführt. Informationen zur Teilnahme erhalten alle, die sich auf dieser Seite angemeldet haben, kurz vor Veranstaltungsbeginn an die angegebene E-Mail-Adresse zugesandt.

Buchungscode für Gratis-Teilnahme: DT18US5Q

“Das Internet of Things (IoT) ist ein Sammelbegriff für Technologien einer globalen Infrastruktur der Informationsgesellschaften, die es ermöglicht, physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen und sie durch Informations- und Kommunikationstechniken zusammenarbeiten zu lassen. Mit Technologien des IoT implementierte Funktionen erlauben die Interaktion zwischen Mensch und hierüber vernetzten beliebigen elektronischen Systemen sowie zwischen den Systemen an sich. Sie können darüber hinaus auch den Menschen bei seinen Tätigkeiten unterstützen. Die immer kleineren eingebetteten Computer sollen Menschen unterstützen, ohne abzulenken oder überhaupt aufzufallen. Das Internet der Dinge bezeichnet die Verknüpfung eindeutig identifizierbarer physischer Objekte (things) mit einer virtuellen Repräsentation in einer Internet-ähnlichen Struktur. Es besteht nicht mehr nur aus menschlichen Teilnehmern, sondern auch aus Dingen. Der Begriff „Internet of Things“ geht auf Kevin Ashton zurück, der ihn 1999 erstmals verwendete.” [Auszug aus Wikipedia]

“IoT, auch Internet of Things oder Industrie 4.0 genannt, ist die digitale Kommunikation der Zukunft. Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren direkt miteinander. Durch die Vernetzung soll es möglich werden, nicht mehr nur einen Produktionsschritt, sondern eine ganze Wertschöpfungskette zu optimieren.” [magenta.at]

Anwendungsbeispiele [Auszug aus Wikipedia]

  • Paketverfolgung über das Internet (Paketdienstleister bieten dem Paketempfänger die Möglichkeit, seine Sendung im Transportprozess zu verfolgen)
  • Nachbestellung von Druckerpatronen (der Drucker identifiziert seine Druckerpatronen mittels Chiptechnologie und überwacht so deren Füllstand)
  • Umweltbeobachtungen (etwa Messung der Luftqualität in der Schweiz)
  • Anwendungen in einer “Smart City” (etwa einen Abwasserkanal auf das Gas H2S überwachen)
  • Von dem Projekt Vertical Farming werden wird hier berichtet werden

Vorträge von Expert_innen

Ing. Harald Pichler, BSc, MSc
Senior Researcher, Forschung Burgenland
Harald Pichler ist Präsident von OSDOMOTICS und Organisator mehrerer IoT-Gruppen in Österreich. Er ist seit vielen Jahren als Autor im Bereich der Informatik und Open Source tätig. Er arbeitet als Forscher und Entwickler von Hard- und Software für UNIX-basierte Systeme.
(Foto: ????)Themen seines Vortrags
– IoT Cloud
– Safety
– Das Vertical Farming Projekt
Dr. Ralf Schlatterbeck
CTO Open Source Consulting
Ralf Schlatterbeck ist Open Source Experte und Auditor für Sicherheit, er gibt regelmäßig Vorträge bei den Linuxwochen. Seine Schwerpunkte sind IP-Telefonie, sichere Chat-Protokolle und Betriebssicherheit. Er lehrt an der FH Burgenland, war früher auch am FH-Campus Wien. Homepage http://ww.runtux.com
(Foto: Familie)Themen seines Vortrags’
– Security
– Privacy
Stephan Imre, BA MA
Business Development Manager IoT Magenta Telekom
Stephan Imre ist als Business Development Manager IoT im Geschäftskundenbereich der Magenta Telekom, vormals T-Mobile Austria, tätig.
Seit 2012 widmet er sich mit Begeisterung dem Bereich M2M/IoT. Neben strategischen und kommunikativen Themen liegt mittlerweile sein Hauptaugenmerk auf der Einführung von neuen Technologien und Produkten, um das Portfolio von T-Mobile nachhaltig zu stärken.
(Foto: Hans Kail)Themen seines Vortrags
– Grundlagen NarrowBand IoT (NB-IoT)
– Ausgewählte NB-IoT Projekte bei T-Mobile Austria

Moderation

Werner Illsinger
Präsident Digital Society
Die Digital Society hat sich zum Ziel gesetzt die führende NGO zum Thema der “digitalen Transformation” in Österreich zu sein. Die digitale Transformation verändert viele Lebensbereiche grundlegend. Wir müssen uns daher gut darauf vorbereiten und die Veränderung positiv für die Gesellschaft nutzen. Dafür setzt sich die Digital Society ein.

Digitalk

Digitalks sind monatliche Veranstaltungen der Digital Society, die Themen der digitalen Transformation in unserer Gesellschaft aufgreifen, über aktuelle Themen informieren und diese zur Diskussion stellen.

Folgende Digitalks sind derzeit geplant:

Datum/Zeit Veranstaltung

23.09.2020
18:00 - 21:00
DigiTalk: Cloud Computing – Technologie, Anwendung und Nutzen
Ort: Digital Society + Online, Wien

Für digital Interessierte

21.10.2020
18:00 - 21:00
DigiTalk: Cloud Computing – Auswirkungen auf die Gesellschaft?
Ort: Digital Society + Online, Wien

Für digital Interessierte

Digital Society

Die Digital Society ist eine gemeinnützige, parteiunabhängige NGO. Unser Ziel ist die positive Nutzung der digitalen Transformation für unsere Gesellschaft. Wir laden alle Interessenten ein, unsere Arbeit mit einer Mitgliedschaft unterstützen und zukünftige Digitalks kostenlos genießen.

Kosten

Der Unkostenbeitrag für einen Digitalk ist € 15,– pro Abend. Darin inkludiert sind auch Erfrischungsgetränke, Wein und Bier sowie Knabbereien.

Die Digitalks sind für Mitglieder der Digital Society, sowie Mitarbeiter_innen von Firmenmitgliedern der Digital Society und für Mitglieder von Vereinen, die Mitglied in der Digital Society sind, kostenlos. Besucher_innen können einmalig kostenlos zum Kennenlernen an einem Digitalk teilnehmen – bitte Gratis-Buchungscode anfordern.

Foto und Video

Wissen und Informationen gehören uns allen. In den meisten Fällen zeichnen wir die Digitalks auf, um sie auch jenen zur Verfügung stellen können, die nicht dabei sein können. Wir erlauben daher auch Teilnehmern, dass Videos und Fotos gemacht werden. Allerdings müssen diese Werke dann unter die Creative Commons Nutzungslizenz CC 0 1.0 oder CC BY 4.0 gestellt werden. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass von ihnen Fotos und Videoaufnahmen gemacht werden.

Ablauf – falls konventioneller Digitalk am Graben

Anmeldeschluss: 18:00
Einlass:
18:00
Vortragsbeginn: 18:30

Zielgruppe: Bürgerinnen und Bürger der digitalen Welt
Dauer:  Präsentationen/Vorträge oder Podiumsdiskussion: 60-90 Minuten mit anschließender Publikumsdiskussion
Danach Networking und Austausch bei Getränken mit den anwesenden Gästen.

Ablauf – falls Digitalk-Online

Anmeldeschluss: 17:00
Zutritt zur Online-Veranstaltung:
18:00
(anschließend Eintreffen/Verbinden der angemeldeten Teilnehmer_innen, Vorbereitungen für die Vortragenden)
Vortragsbeginn: 18:10

Zielgruppe: Bürgerinnen und Bürger der digitalen Welt
Dauer:  Präsentationen/Vorträge oder Podiumsdiskussion: 60-90 Minuten mit anschließenden Fragen an die Vortragenden oder Publikumsdiskussion

Kostenlose Teilnahme für Firmenmitglieder und Mitglieder von Vereinen

Termin in Kalender übernehmen: iCal

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen