Menu

Personalsuche

  1. Home
  2.  » 
  3. Unternehmen
  4.  » 
  5. Personalmanagement
  6.  » Personalsuche

Herausforderungen in der Personalsuche

Sehen Sie auch, dass die digitale Transformation Recruiting vollständig verändert

  • Durch den demografischen Wandel weniger qualifizierte Fachkräfte am Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen
  • Durch die Digitalisierung sich die Anforderungsprofile an Fachkräfte verändern (wo früher Mechaniker benötigt wurden, braucht man heute Mechatroniker)
  • Karriereseiten und Personalportale Unternehmen immer transparenter machen, und Bewerber wissen wie das Betriebsklima und die Vorgesetzten in einem Unternehmen sind.
  • Computer immer mehr Aufgaben im Bewerbungsprozess übernehmen und Aufgaben automatisch z.B. Durch Unterstützung von künstlicher Intelligenz abgewickelt werden.

Eine Mitgliedschaft in der Digital Society bringt einen entscheidenden Beitrag zur Lösung dieser Herausforderungen der digitalen Transformation.  

Personalverantwortliche

Für die Unternehmen ist Recruiting zu einer strategischen Aufgabe geworden. Das bedeutet vor allem Investitionen in die Personalabteilung und ins Personal-Marketing (Stichwort Employer Branding).

Gerade Mittelständischen Unternehmen fällt das nicht leicht, weil es dabei nicht nur um finanzielle Mittel geht. Es geht darum digitale-Transformation zu begreifen, und die eigene Haltung dahingehend grundlegend zu verändern.

 

Digitalisierung im Recruitment

Der Staufenbiel Recruiting Trends Report zeigt, wie verbreitet digitale Technologien im Recruiting Prozess im Einsatz sind. Bewerbungen laufen zum größten Teil digital ab. In der Corona Krise sind Video Interviews mitterlweile zum Standard geworden. 55% der Unternehmen bevorzugen Bewerbungen über ihre eigene Karriere Seite. Es gibt aber noch viel Potential. So verwenden nur 3% der Unternehmen Software um die Erstselektion durchzuführen. 60% verwenden Bewerbermanagment Software. 70% der Unternehmen verwenden kununu und geben an, dass die Angaben über das Unternehmen zu 60% zutreffend sind. 89% geben an, dass online Anzeigen am ehesten zum Erfolg führen. 

Employer Branding

Die Employer Brand (Arbeitgebermarke) beschreibt die Reputation eines Arbeitgebers als einen erstrebenswerten Ort um zu arbeiten und das Werteversprechen des Arbeitgebers an Mitarbeitende.

Authentizität

Durch Employerbranding kann man jedoch nur dann erfolgreich sein, wenn die Marke auch authentisch ist. Durch die Transparenz im Netz z.B. durch Jobportale wie karriere.at oder Bewertungsportale wie kununu.com kommt relativ rasch ans Tageslicht, wenn hier etwas vorgegeben wird, was nicht ist.

Sinnstiftung

Früher war es ausreichend ein gutes Gehalt zu zahlen und z.B. einen Dienstwagen anzubieten. Gerade bei der Generation Y geht es viel mehr darum einen sinnvollen Beitrag zur Gesellschaft durch die eigene Arbeit zu liefern, und ob der Arbeitgeber auch nachhaltig ist.

Flexibilität

Flexibles Arbeiten ist eine große Chance. Flexible Arbeitsmöglichkeiten vom Homeoffice oder Unterwegs machen es nicht unbedingt notwendig ins Büro zu kommen. Möglichst freie Zeiteinteilung ist für viele, vor allem jüngere Arbeitnehmende ein wichtiger Faktor. Es geht also darum das Thema New Work tatsächlich zu leben und nach der Corona-Krise von der Ausnahme zum Standard zu machen. Damit die neue Welt des Arbeitens aber gut funktioniert, braucht es auch eine moderne Führungskultur.

Modernität

Was früher ein schickes Dienstauto wird, ist bei jüngeren Arbeitnehmenden mittlerweile das neueste i-Phone und ein modernes Arbeitsumfeld. Bietet ein Unternehmen auch aktuelle Tools der Zusammenarbeit oder arbeitet das Unternehmen noch immer mit antiquierter Technologie.

Globalisierung und Standort

Auch das Thema Globalisierung spielt hier mit. Oft sind Arbeitnehmer eher bereit zu einem namhaften Dienstgeber im Ausland zu wechseln, als zu einem mäßig bekannten Unternehmen im Inland (das seinen Firmensitz nicht in einem der Ballungszentren hat).
Hier spielen die Rahmenbedingungen des Standort Österreichs eine entscheidende Rolle.

 

Ich stelle Menschen ein, die klüger sind als ich und dann mache ich ihnen den Weg frei.

Lee Iacocca

ehem. Präsident , Ford Motor Company

Unsere Angebote für Personalverantwortliche

Kostenlose Standortbestimmung: DigiCheck

Ein wichtiger Schritt in jeder Veränderung ist seinen Standort zu kennen. Wie gut ist Ihr Unternehmen aufgestellt, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Einen ersten Anhaltspunkt dazu bekommen Sie mit unserem kostenlosen Quick-Check digitale Transformation. Durch die Beantwortung von 32 Fragen in einem Online Fragebogen erhalten Sie eine 18 seitige Auswertung mit Ihrer Selbsteinschätzung und Handlungsempfehlungen. Daraus kann abgeleitet werden, in welchen Bereichen der größte Handlungsbedarf besteht.

Zum DigiCheck

Mit anderen vergleichen: DigiBarometer

Über 130 Unternehmen haben 2019 am DigiCheck teilgenommen.  Der DigiBarometer zeigt, dass die digitale Transformation von vielen Unternehmen noch unterschätzt wird und gibt auf rund 40 Seiten Handlungsempfehlungen, wie man sich vom Mitbewerb abheben kann.

Den DigiBarometer kostenlos herunterladen

Unser Netzwerk für Personalveratwortliche: DigiCircle

Die DigiCircles dienen dazu, neue Impulse von ExpertInnen zu erhalten und diese anschließend mit anderen Personalverantwortlichen zu diskutieren. Um einen offenen Austausch zu gewährleisten, können nur Personalverantwortliche an den Veranstaltungen teilnehmen.

Kostenlos für Mitglieder3 x kostenlos zum Kennenlernen.

Nähere Informationen zum DigiCircle – Business Culture

DigiCircle Business Culture

Technologien und Anwendungsgebiete: DigiTalk

Die monatliche Abendveranstaltung zu aktuellen Themen der digitalen Transformation. Jeweils drei Abende behandeln einen Teilbereich eines Themas und bauen aufeinander auf. Mit Impulsreferaten und Podiumsdiskussionen schafften wir ein Bewusstsein für Möglichkeiten und Herausforderungen der technologischen Veränderungen. Wo Handlungsbedarf besteht, kommunizieren wir an die Politik.

Kostenlos für Mitarbeiter von Firmenmitgliedern. 

Nähere Informationen zu den Digitalks

DigiTalk

ThinkTank und Interessensvertretung: DigiTeams und DigiPapers

In unseren DigiTeams erarbeiten wir Problemfelder und Lösungsvorschläge zu unterschiedlichen Bereichen der digitalen Transformation. Bringen Sie Ihre Expertise in die DigiTeams ein und arbeiten Sie gemeinsam mit uns an Lösungen. Wir dokumentieren Best Practices und formulieren Forderungen an die Politik in unseren DigiPapers, die auch unserer Interessensvertretung als Grundlage ihrer Arbeit dient.

Nähere Informationen zu den DigiTeams
DigiPaper Zukunft der Wissensarbeit. 

DigiTeams

Über uns

Die Digital Society ist ein gemeinnütziger Verein. Wir unterstützen Personalverantwortliche dabei, die digitale Transformation positiv zu gestalten und zu nutzen. Als Personalverantwortliche sind Sie ein Key-Player in der digitalen Transformation. Ohne Ihr Mitwirken wird der Veränderungsprozess nicht gelingen. Als Interessensvertretung agieren wir im Sinne der Gesellschaft, frei von Einzelinteressen. Regelmäßige Mitgliedsbeiträge stellen unsere Unabhängigkeit sicher.

Wir bieten Mitgliedschaften für Personalverantwortliche um € 192,– pro Jahr.
Aktuell mit 20% Ermäßigung auf das erste Jahr (€ 160,–) mit dem  Gutscheincode “DS1Y20″.
 

Digital Society Logo

Aktuelles zum Thema