Moderner Staat

Team Politik

Das Vertrauen in die Politik ist deutlich gesunken. Verantwortlich dafür sind auch soziale Medien mit Fake News und Gesinnungsblasen. Infolgedessen liebäugeln immer mehr Menschen mit Extrempositionen und wählen entsprechend. Dabei könnte die Digitalisierung dazu genutzt werden, demokratische Innovationen voranzutreiben.

Themenbereiche

Wir sehen drei Themenfelder, auf denen Innovationen den Staat modernisieren könnten:

Transparenz

Wenn alle Vorgänge innerhalb des Staates transparent/nachvollziehbar werden, wird das Vertrauen in den Staat gestärkt. Alle Informationen, die digital zur Verfügung stehen, können leicht zusammengeführt und veröffentlicht werden. Die zur Verfügung gestellten Informationen sind auch die Basis für Mitbestimmung.

Partizipation

Die Digitalisierung ermöglicht, Menschen besser in Entscheidungsprozesse einzubeziehen, indem sie Standpunkte und Bedenken zu Themen einbringen können. Eine breite Auseinandersetzung mit bestehenden Problemen und die gemeinsame Suche nach Lösungen wirken sich positiv auf die Gesellschaft aus.

Digitales Amt (e-Government)

In vielen Bereichen kann die Interaktion mit dem Staat mit digitalen Mitteln dramatisch vereinfacht werden. Wenn Bürger_innen weniger bürokratische Hürden nehmen müssen, erleben sie den Staat als Dienstleister, der Hilfestellungen anbietet.

Team

Werner Illsinger
Leiter Team Politik & Verwaltung

Gründer und Präsident der Digital Society und interimistische Leitung des Teams Politik & Verwaltung. Erfahrung im Vertrieb und Management, u.a. 17 Jahre bei Microsoft. Referent bei Veranstaltungen und Konferenzen. Mitarbeit beim Projekt des Bundesrates "Digitale Zukunft sozial gerecht gestalten".

Wolfgang Keck
Beirat Politik & Verwaltung

Vorstandsmitglied des VÖWA, Senior Advisor des Institutes für Interne Revision  (IIRÖ) & Promotor der Data Intelligence Offensive (DIO); langjährige Erfahrung in Verwaltungsreformprozessen, befasst mit Veränderungs- und Aufklärungsprozessen im Rahmen des digitalen Wandels,

Aktuelles zum Thema

Wir brauchen einen neuen, agilen Gesetzgebungsprozess

Die Corona-Pandemie ist pures Exkrement. Sie bringt unsere scheinbar gut eingefahrenen Prozesse an ihre Grenzen und zeigt uns - und das ist wohl positiv zu sehen - wo wir besser werden können und müssen. Zum Beispiel beim Gesetzgebungsprozess. Bisher liefen...

Stellungnahme zu grundrechtlichen Aspekten der Covid-19-Gesetze

Die Änderungen des Epidemiegesetzes 1950, des Tuberkulosegesetzes und des COVID-19-Maßnahmengesetzes wurden durch die Digital Society analysiert und wegen schwerer grundrechtlicher Bedenken hinsichtlich der unkrontrollierten Einsichtnahme in sensible Dokumente kritisiert. Weiters wurden Verbesserungsvorschläge angeboten, die wichtig für die Grundrechtskonformität zukünftiger Covid-19-Verordnungen sind.

Mehr Transparenz und Grundrechte in Zeiten der Krise!

Demokratie ist kein Kleidungsstück, das wir nach Belieben an oder ausziehen können, sondern die Basis unserer Verfassung. Transparenz in Politik und Verwaltung haben schon vor Corona zu wünschen übrig gelassen. Besonders in Krisenzeiten müssen die Grundlagen für Entscheidungen, die in die Grundrechte der Bevölkerung eingreifen, transparent gemacht werden. Krisenstäbe, von denen nicht klar ist, wie sie zusammengesetzt sind und Maßnahmen, die sich am “Rande des demokratischen Modells” bewegen, schaden der Demokratie und damit dem ganzen Land.

Meine Erlebnisse mit Covid-19

Nachdem ich vom Corona-Virus wieder gut genesen bin, möchte ich den Ablauf meiner Erkrankung und vor allem die Interaktion mit den offiziellen Stellen hier festhalten. Begonnen hat meine Erkrankung am Freitag, den 20.3. mit hohem Fieber. Wo ich das Virus aufgeschnappt...

Wir sind für Sie da. Sie auch für uns?

Digital Society und Corona Wir sind auch in der Krise für unsere Mitglieder da. Wir beantworten gerne Fragen und helfen dabei Probleme zu lösen. Jene, die sich frühzeitig mit diesen Chancen beschäftigt haben, sind nun besser vorbereitet. Andere brauchen Unterstützung,...

Nachlese Digitalk “Politik digital aktiv mitgestalten”

Am 20.11.2019 fand unser Digitalk zum obigen Thema statt. Ein herzliches Dankeschön an alle Podiumsgäste, den Moderator und die zahlreichen Teilnehmenden für den sehr gelungenen Diskussionsabend. Es diskutierten am Podium: Andreas Kovar (Geschäftsführer – Kovar &...

Die Digital Society im Schulbuch

Die Digital Society engagiert sich in den Fragen wie die digitale Transformation unser politisches System verändert, aber auch darin wie wir digitale Technologien nutzen können, um unsere Demokratie voran zu bringen. Die Frage, die wir uns stellen ist, wie würde...

Studie Vereinbarkeit Beruf und Familie

Laut einer aktuellen Studie der des Vereins "Unternehmen Zukunft", die 1000 Personen in der Bevölkerung repräsentativ befragt hat, haben nur 25% der Befragten keine Probleme Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. 75% der Menschen in Österreich (Männer und...

Nachlese Digitalk „Zukunft der Wissensarbeit – Es geht um den Menschen“

Am 16.10.2019 fand unser Digitalk zum Thema „Zukunft der Wissensarbeit – Es geht um den Menschen“ basierend auf der von der Digital Society erstellten Positionspapier statt. Auch Sie sind vom Wandel unserer Arbeitswelt betroffen. Disktuieren Sie mit und bringenn Sie...

Positionspapier “Zukunft der Wissensarbeit” – Diskussion

Der Verein Digital Society beschäftigt sich mit der Veränderung der Gesellschaft durch die digitale Transformation. Als Schwerpunktthema haben wir für das 2. Halbjahr 2019 die „Zukunft der Wissensarbeit“ gewählt, denn in 20 Jahren wird es 50% der heutigen Berufsbilder...
Zur Werkzeugleiste springen