Besitzen Sie bereits ein Kundenkonto? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Wissen und Information
Teil 1/4 der DigiTalk Serie: Die Zukunft der Demokratie

0,00 

Der Ticketverkauf ist bereits geschlossen. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter info@digisociety.ngo

Termin: 30.11.2022 Beginn 18:00 Uhr / Einlass 17:30
Ort: Digital Society und Online (Hybrid)
Thema: DigiTalk Serie: Die Zukunft der Demokratie – Teil1: Wissen und Information
Kosten: Die Veranstaltung ist kostenlos. Bei Problemen mit der Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an info@digisociety.ngo

Der DigiTalk ist teil eines Projektes, das sich mit dem Thema “Moderner Staat” beschäftigt und was wir gemeinsam dazu tun können die Demokratie zu modernisieren.

Online Teilnahme über Zoom

Täglich erfahren wir neue Details von politischen Verfehlungen. Medien werden über Inserate angefüttert, Geld und Posten an politische Freunderl verteilt und Korruption ist mittlerweile ein allgegenwärtiges Thema. Die Bevölkerung fühlt sich hilflos und weiß nicht, was man dagegen tun kann. Dieses Ohnmachtsgefühl führt zu Demokratieunzufriedenheit und Politik-Müdigkeit. Die sinkende Wahlbeteiligung spricht hier eine klare Sprache. Auch die Digitalisierung hat so manche Probleme verursacht bzw. verstärkt. Viele Geschäftsmodelle der Medien funktionieren nicht mehr, Fake News lassen sich ungeprüft an Millionen Menschen verteilen und ruinieren den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.

Der oberösterreichische Landtag hat sich im Demokratieforum damit beschäftigt, wie wir die Demokratie modernisieren und das Vertrauen wieder herstellen können. Es sind im Wesentlichen vier einfache Punkte, die zu behandeln sind:

  1. Wissen und Information für die Bürgerinnen und Bürger
    um sich an politischen Prozessen konstruktiv beteiligen zu können.
  2. Bürger*innenbeteiligung
    um sich mit den eigenen Anliegen gehört zu fühlen.
  3. Lösungsorientierte Politik 
    Für konstruktive und rasche Lösungen von Herausforderungen ohne bürokratische Hürden.
  4. Saubere Politik
    Um das Vertrauen in die eigene Volksvertretung, in die Politikerinnen und Politiker nicht zu verlieren bzw. wiederzuerlangen.

Wir – als Digital Society – sind der Meinung, dass viele der großen anstehenden Probleme in diesen Bereichen mittels digitaler Werkzeuge und darauf aufbauender Abläufe leichter gelöst werden können. Wir wollen daher in je einem DigiTalk je eines der oben genannten Themen beleuchten und gemeinsam analysieren. Im Abschluss wollen wir mit einer barcamp-artigen Veranstaltung gemeinsam Lösungen für jene Probleme suchen, die wir in den DigiTalks identifiziert haben.

Grußbotschaft des Bundespräsidenten Alexander van der Bellen

Wir freuen uns, dass der Bundespräsident unsere Initiative ebenfalls unterstützt. Seine Grußbotschaft an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Sie hier.

Wissen und Information

Der erste DigiTalk dieser vierteiligen Serie beschäftigt sich mit dem Thema Wissen und Information.

  • Welche Informationen brauchen die Menschen um sich informiert am politischen Meinungsbildungsprozess zu beteiligen?
  • Wie können wir die politische Bildung im Land verbessern?
  • Welche Rolle spielen Soziale Netzwerke im Meinungsbildungsprozess?
  • Sind die politischen und Verwaltungs-Prozesse in Österreich transparent und die benötigten Daten und Informationen verfügbar?
  • Welche Rolle spielen die Medien und der Journalismus dabei? Welche Rolle soziale Medien?
  • Welche Herausforderungen hat die Digitalisierung in diesen Bereichen geschaffen?
  • Wie können wir gemeinsam zur Verbesserung der Situation beitragen?

Es diskutieren:

Foto: Privat

Dr. Hakan Gürses
ist wissenschaftlicher Leiter der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung. Studium der Philosophie an der Universität Wien. 1997-2011 Lehrbeauftragter und Gastprofessor für Philosophie an der Uni Wien sowie weitere Lehraufträge in Graz, Innsbruck und Krems. 1993-2008 Chefredakteur der Zeitschrift „Stimme von und für Minderheiten“ (dafür Auszeichnung mit dem Claus-Gatterer-Anerkennungspreis für engagierten Journalismus).

Foto: Markus Wache

 

Fritz Jergitsch
gründete 2013 das Satiremagazin „Die Tagespresse“. Das Projekt wurde 2015 mit dem Österreichischem Kabarettpreis (Sonderpreis) ausgezeichnet. 2017 erhielt er den Titel „Journalist des Jahres“ in der Kategorie Unterhaltung verliehen. Neben seiner Tätigkeit für die Tagespresse arbeitet er für andere Medien als freier Autor an diversen Produktionen oder Projekten mit (ORF, Puls 4, Falter, Rabenhof Theater). Jergitsch studierte in Utrecht Volkswirtschaft.

Foto: Luiza Puiu

Dr. Daniela Kraus
ist seit Jänner 2019 Generalsekretärin des Presseclub Concordia. Kraus ist promovierte Historikerin und arbeitete in Journalismus, Medienberatung, praxisorientierter Medienforschung und -bildung. Von 2011-2018 gründete und leitete sie die Weiterbildungseinrichtung fjum_forum journalismus und medien, von 2005-2011 war sie Geschäftsführerin und Gründungsgesellschafterin des außeruniversitären Forschungsinstituts Medienhaus Wien. Ihr Interessens- und Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Veränderung des Journalismus durch technologische und gesellschaftliche Innovationen. Sie hat zahlreiche Studien und Forschungsprojekte über Journalismus und Medien konzipiert und durchgeführt, unter anderem ist sie Mitherausgeberin der Buchreihe Journalismus-Report, und hat Curricula für Journalismusausbildungen entwickelt. Seit 2021 ist sie Policy Fellow am Centre for Science and Policy, University of Cambridge.

Foto: Privat

Flora Schmudermayer
ist Bundesschulsprecherin und somit Vertreterin aller 1.1 Millionen Schüler_innen Österreichs. Die Maturantin ist 18 Jahre alt und besucht derzeit die HBLFA für Gartenbau in Schönbrunn. Die Bundesschüler_innenvertretung besteht aus 29 Personen, die sich dieses Jahr die fünf Schwerpunkte Wirtschafts- und Finanzbildung, Bildung international, Berufsbildung, (Fach) Englisch an Berufsschulen und Demokratiebildung vorgenommen haben. Wir leben in einer vernetzten, sich immer schneller drehenden Welt, umso wichtiger ist es, dass Schüler_innen in der Schule das Werkzeug für eben diese mit auf den Weg bekommen.
 

Foto: ORF/Pichlkostner

Dr. Klaus Unterberger
ist Leiter des Public Value-Kompetenzzentrums des ORF. Er leitet nach journalistischer und wissenschaftlicher Arbeit (Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien; im ORF u.a. „Ohne Maulkorb“, „Argumente“, „Volksanwalt“, „Bürgeranwalt“) seit 2007 das Public Value-Kompetenzzentrum der ORF Generaldirektion. Er verantwortet zahlreiche Maßnahmen der ORF-Qualitätssicherung sowie Belange der externen und internen Kommunikation zum öffentlich-rechtlichen Funktionsauftrag. Er leitet und koordiniert internationale Projekte in enger Kooperation mit der Europäischen Broadcasting Corporation/EBU). Er gestaltet TV-Dokumentationen und ist Mitglied des ORF- Ethikrats.

Foto: Joana Pianka

Mag. Barbara Wimmer
ist mehrfach preisgekrönte Netzjournalistin, Buchautorin und Vortragende. Sie schreibt und spricht seit mehr als 15 Jahren über IT-Security, Netzpolitik, Datenschutz und Privatsphäre. Sie ist eine der wichtigsten Stimmen auf Futurezone.at, dem Kurier-Portal für Technologie-News und Berichten über digitale Trends aus Österreich und der Welt. Ihre Themen sind dabei IT, Startups und Netzpolitik. Als Autorin und Vortragende widmete sich Barbara Wimmer zuletzt vor allem dem Internet der Dinge. 2022 erschien ihr aktueller Kriminalroman „Jagd im Wiener Netz“ (Gmeiner Verlag).

Moderation

Werner Illsinger Werner Illsinger
Präsident der Digital Society

Unsere Partner*innen

Veranstaltungspartner ClubComputer Themenpartner
Antikorruptionsbegehrten.at
Medienpartner
futurezone.atRadio Orange 94.0 Logo #NetzPATPCNEWS

Die Veranstaltung wird auch auf Radio Orange 94.0 übertragen.

DigiTalk

DigiTalk ist unser monatliche Veranstaltung für digital interessierte Personen um sich mit den Auswirkungen der digitalen Transformation auf die unterschiedlichen Bereiche unseres Lebens auseinanderzusetzen und sich optimal auf die Veränderungen vorzubereiten.

Kosten

Für Mitglieder der Digital Society, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Firmenmitgliedern und Mitgliedern von Vereinen, die Mitglied in der Digital Society sind, ist die Veranstaltung kostenlos. Sollte unser System Ihre Mitgliedschaft (noch) nicht erkennen, senden Sie uns bitte eine Mail an info@digisociety.ngo, wir registrieren Sie dann kostenlos. 
Für Nichtmitglieder: € 15,– (Tagesmitgliedschaft).
Zum Schnuppern 1x kostenlos unter Eingabe des Gutscheincodes "schnuppern" (im Warenkorb eingebbar)

Ablauf

Sie erhalten sofort nach Anmeldung ein elektronisches Ticket mit Ihren Zugangsdaten für die Veranstaltung zugesendet. Die Veranstaltung kann mit dem Ticket vor Ort oder remote über Zoom besucht werden. Natürlich verpassen Sie mit Zoom den geselligen Teil nach der Veranstaltung.

17:00 Anmeldeschluss
17:30 Einlass vor Ort (Digital Society)
17:50 Einlass in die Online Veranstaltung
18:00 Beginn der Veranstaltung

Foto und Video

Wissen und Informationen gehören uns allen. In den meisten Fällen zeichnen wir die DigiTalks auf, um sie auch jenen zur Verfügung stellen können, die nicht dabei sein können. Wir erlauben daher auch Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass Videos und Fotos gemacht werden. Allerdings müssen diese Werke dann unter die Creative Commons Nutzungslizenz CC0 1.0 oder CC BY 4.0 gestellt werden. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die TeilnehmerInnen einverstanden, dass von ihnen Fotos und Videoaufnahmen gemacht werden.

Event Details

Ein elektronisches Ticket mit den Daten zur Teilnahme an der online Veranstaltung wird gleich nach der Anmeldung ausgesendet.

Datum: 30. November 2022

Startzeit: 18:00 CET

Endzeit: 20:00 CET

Veranstaltungsort: Digital Society, Graben 17/10, 1010 Wien und Online

Wegbeschreibungen: Am Ende des Grabens beim Meinl, vis a vis der Erstebank im Haus der Pension Nossek. Erreichbar über U1 Stephansplatz und U1 Herrengasse

Telefon: +43 1 31440-0

E-Mail: info@digisociety.ngo